AmaKhosi Guesthouse PTY, 17 Long Street, 7200 Hermanus-Sandbaai, South Africa - Reservation & Information: Tel. +27(0)28 316 3491

Hermanus Guesthouse

HERMANUS - WALHAUPTSTADT IN SÜDAFRIKA

Hermanus ist einer der begehrtesten Urlaubsorte für Naturliebhaber und Eco-Touristen.

Durch die unübertroffene landschaftliche Schönheit, der modernen Infrastruktur, den hochwertigen Einkaufsmöglichkeiten und unzählbaren Freizeitoptionen, ist es kein Wunder, dass Hermanus in den letzten Jahren als Ferienort immer populärer wurde. Besucher aus Nah und Fern unterliegen der Schönheit und dem Charme von Hermanus.

Hermanus ist weltweit die beste Möglichkeit Wale von der Küste aus zu beobachten. Die Southern-Right Wale besuchen die Walker Bay von Juni bis Dezember, um zu kalben. Genießen Sie die unglaubliche Schönheit und nutzen die Möglichkeiten die Meeressäuger von der Küste aus, vom Boot oder auch aus der Luft zu beobachten. Der weltweit einzige "Whale Crier" zeigt Ihnen den Weg und bläst in sein Horn, sobald Wale an der Küste gesichtet werden.

Mittlerweile ist Hermanus ein kosmopolitisches Städtchen, welches sich aber seiner ursprünglichen Vergangenheit als Fischerdorf bewahrt hat. Sehenswerte Zeugen der Vergangenheit sind die restaurierten Fischerboote im alten Hafen oder auch das Wal Museum.

Ob Sie nun einen Tag an den ausgezeichneten Stränden verbringen oder eine Runde Golf spielen, Hermanus hat für jeden Geschmack etwas zu bieten und ist es immer wert ein paar Tage länger zu bleiben.


HERMANUS - GESCHICHTE DER STADT

Im frühen 18. Jahrhundert folgte Hermanus Pieters, ein Schäfer und Lehrer, einem Elefantenpfad durch das Hemel en Aarde Tal in Richtung des Atlantiks. Hier fand er eine Quelle nahe der Mossel River Farm. Er dachte, dass das, während der Sommermonate, die ideale Weide für seine Schafe sei. Nach kurzer Zeit wusste der ganze Distrikt von diesen Weideplätzen. Die Quelle wurde als Hermanus-Pietersfontein bekannt, welche dann 1904 als der Ort den Gemeindestatus erlangte, in "Hermanus" gekürzt wurde. Die erste Schule wurde 1868 bei der St. Peter's Mission in Verbindung mit der neu erbauten St. Peter's Kirche gegründet. Die Bucht wurde nach einem Offizier als Walker Bay benannt. Auch wenn die Schäfer Hermanus entdeckten, so waren es doch die Fischer, welche sich hier niederließen. Durch die ausgezeichneten Fischgründe ließen sich mehr und mehr Familien nieder und die Schönheit der Bucht wurde bald in aller Welt bekannt. Durch die heilende Wirkung der Seeluft war es bald bei Londoner Ärzten "angesagt", Patienten eine Luftkur in Hermanus zu verschreiben.

Einer der ersten regelmäßigen Besucher in Hermanus war Sir William Hoy, General Manager der Eisenbahn. Er stellte sicher, dass die natürliche Schönheit des Ortes nicht durch die Erweiterung der Bahnlinie gestört wurde. Er lebt im Bahnhof von Hermanus weiter, welcher keine Schienen besitzt oder gar Züge. Auf Hoy's Koppie ist er und seine Frau beerdigt. Hoy's Koppie ist heute nicht nur ein schöner Aussichtspunkt, von welchem man Hermanus überblicken kann, sondern war auch ein wichtiger Punkt für die frühen Bewohner der Gegend die Khoisan. Klipgat Cave, ein großer Überhang auf der Südseite des Hügels besitzt archäologische Zeichen und Beweise, dass die Khoisan lange vor Hermanus Pieters die Gegend bewohnt haben.

Seit 1992 wird Hermanus als landbasierter "Whale watching Spot" beworben und hat damit internationale Anerkennung erreicht. Heute ist Hermanus einer der meistbekannten Tourismusziele in Südafrika.
    

Hermanus

Bekanntmachung als Stadt
Nach einem Antrag von Einheimischen 1879, um den Besitz des Landes, auf welchem sie lebten, zu erweben, wurde Hermanus als Stadt ernannt. In der Cape Government Gazette 7309 vom 10. Juli 1891 wurden die ersten drei Mitglieder der Gemeinde bekannt gegeben: James John Warrington, Daniel van Blommestein und Christoffel Henn.